Downloadplan Tornado

Downloadplan Tornado

Wenn in Modellfliegerkreisen der Begriff Tornado fällt, dann ist in den meisten Fällen nicht der zerstörerische Wirbelsturm gemeint, sondern das Mehrzweck-Kampfflugzeug PA-200 Tornado. Im Laufe der letzten Jahre ist es ziemlich ruhig um den Jet geworden. Nicht zuletzt aufgrund der Schließung einiger Bundeswehr-Standorte und -Flugplätze. Für mich ein Grund mehr, dem Flugzeug zumindest am Modellflieger-Himmel einen Platz zu reservieren.

Die Konstruktion des Vorbilds ist für den Nachbau aus Depron sehr gut geeignet, da der Rumpf des Tornado als Kastenrumpf ausgelegt ist. Außerdem stellt die An­­ordnung der Tragflächen als Schulterdecker ebenfalls keine großen Anforderungen an den Nachbau. Der einzige Punkt, der mir einiges Kopfzerbrechen bereitete, war die Frage, ob auch das Modell schwenkbare Tragflächen erhalten soll. Das Original hat den schwenkbaren Tragflächen ein sehr großes Einsatzspektrum zu verdanken und verleiht dem Jet eine rassige Optik, wenn er mit „angelegten Ohren“ geflogen wird. Ich habe mich aufgrund der aufwändigen Konstruktion und der ausgeprägten Schwer­punktwanderung bei verschiedenen Tragflächenpositionen letztendlich gegen Schwenkflügel entschieden. Umgesetzt wurde ein starrer Einbau der Tragfläche mit etwa 30 Grad Pfeilung. Somit können auch konventionelle Querruder verbaut – das Original hat keine – und als Spielerei auch Landeklappen programmiert werden. Das Höhenleitwerk des Modells ist wiederum dem Original sehr ähnlich und als Pendelruder ausgelegt. Ein Seitenruder gibt es hingegen nicht. Aufgrund des gewählten Maßstabs ergibt sich im Modell reichlich Platz für RC-Komponenten und Flug­akkus. Auch der Einbau von Positionsleuchten ist einfach zu realisieren.

Den kompletten Artikel können Sie in der Ausgabe 03/2013 von Modell AVIATOR lesen. Diese können Sie online auf pubbles herunterladen oder im Alles-rund-ums-Hobby-Shop bestellen.