Jupiter Junior Der lustige Vintage-Doppeldecker

Jupiter Junior Der lustige Vintage-Doppeldecker

Die Hallensaison war frisch angebrochen, aber irgendwie fehlte noch das richtige Modell. Obwohl sich der heimische Hangar als gut besetzt erwies, klaffte da noch eine Lücke. Ein witziger, extravaganter, quirliger und zugleich gutmütiger Slowflyer mit handlichen Abmessungen musste her. Eine vage Vorstellung existierte bereits im Kopf – und nur wenige Augenblicke später stand der erste Entwurf zur Jupiter Junior.

Der Doppeldecker Jupiter Junior war der dritte Entwurf von James Jupiter, Inhaber, Chefkonstrukteur und Testpilot der Firma Jupiter Aircraft Ltd. in Boston. Der Erstflug fand am 11. Juli 1931 auf dem Plum Island Airport in Newburyport, Massachusetts statt. Spaß beiseite – ein manntragendes Vorbild für dieses Modell gibt es nicht. Aber schon immer gefielen mir die Flugzeuge der frühen 1930er-Jahre besonders gut. Wunderbare Proportionen, elegante Formen und geschwungene Linien. Auf die Spitze getrieben wurde ­dieser Stil bei den damaligen Flugmodellen, die natürlich noch Freiflugmodelle waren. Carl Goldbergs Comet Clipper und Frank Ehlings Elf Biplane seien hier stellvertretend für die schönen Entwürfe dieser Zeit genannt. Ich wollte ein Modell bauen, dass dieses Flair mit moderner, preiswerter Ausrüstung und geringem Bauaufwand verbindet. Der hier vorgestellte kleine Doppeldecker Jupiter Junior ist das Ergebnis dieser Überlegungen.

Den kompletten Artikel können Sie in der Ausgabe 03/2014 von Modell AVIATOR lesen. Diese können Sie in der Kiosk-App von Modell AVIATOR für Android und iOS lesen oder im Alles-rund-ums-Hobby-Shop bestellen.