Innovationswettbewerb Senkrechtstarter

Drei Studenten-Teams der RWTH Aachen University (Institut für Flugsystemdynamik FSD), der Technischen Universität Braunschweig (Institut für Flugführung) und der FH Aachen haben für die Wasserwacht Nonnenhorn jeweils einen Senkrechtstarter entwickelt und gebaut, der in der Lage ist, ein Kamerasystem aufzunehmen. Anfang August sind die drei Modelle im Dornier Museum anlässlich des Erstflugs des Senkrechtstarters Do-31 vor 50 Jahren vorgestellt worden. Die Projekte befinden sich zwar noch im Prototypenstadium, nehmen aber erfolgreich am Innovationswettbewerb der Deutschen Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt teil. Der Sieger wird Anfang September ausgelobt. 

Übrigens: dieses Wochenende finden die DO-Days in Friedrichshafen statt – noch eine gute Idee mehr, sich das Museum anzuschauen. www.dorniermuseum.de 

9. August 2018