Ist Multiplex’ Extra 330SC ein 3D-Freestyle-Monster?

Ist Multiplex’ Extra 330SC ein 3D-Freestyle-Monster?

Multiplex preist die Extra 330 SC als „absolutes unlimited 3D-Freestylemonster“ an, das auch für Programmkunstflug geeignet ist. Der F3A-Europameister und berühmte Freestylepilot Gernot Bruckmann hat diese verkleinerte Version seiner großen Extra 330SC in Zusammenarbeit mit Multiplex entwickelt. Unser Test soll zeigen, ob Gernots Maschine die geweckten hohen Erwartungen erfüllen kann.

Zunächst verblüfft beim Öffnen des Kartons die Anzahl der Einzelteile – mit Kleinteilen zirka 150 Stück. Das ist man von Schaummodellen – abgesehen von Multiplex-Kts wie diesem – nicht gewohnt. Vielmehr sieht das nach Arbeit aus. Der Bausatz besteht aus vielen Schaumteilen in Multiplex-typischer, hoher Qualität, dann dem sogenannten M-Frame, einem bereits vormontierten Fachwerkgebilde aus Sperrholz, ferner einigen gelaserten Balsateilen sowie zahlreichen sehr dünnwandigen und hochwertigen Kohlefaserrohren für die Flächensteckung. Hinzu kommen ein robust wirkendes Fahrwerk aus CFK, Räder, Anlenkungsmaterial und Dekorbögen. Spinner, Radverkleidungen und eine ausführliche Bauanleitung komplettieren das Ganze. Schöne Details sind die Pilotenpuppe und der Armaturenbrett-Aufkleber.

Den kompletten Artikel können Sie in der Ausgabe 04/2017 von Modell AVIATOR lesen. Diese können Sie in der Kiosk-App von Modell AVIATOR für Android und iOS lesen oder im Alles-rund-ums-Hobby-Shop bestellen.