So gut ist die UMX F4F Wildcat von Horizon Hobby

So gut ist die UMX F4F Wildcat von Horizon Hobby

Das Kürzel UMX steht für die Ultra-Micro-Modellserie der Marke E-flite. Mehr als zehn dieser interessanten und sehr schön detaillierten Mini-Nachbauten gibt es derzeit im Lieferprogramm, vom F-16 Jet-Fighter mit 290 mm Spannweite, über diverse Sportflugzeuge, bis hin zu den Warbirds des Zweiten Weltkriegs wie P-47, P-51, B-17G, B-25 oder Grumman F4F Wildcat mit 515 mm Flügelspanne. Das letztgenannte und zugleich jüngste UMX-Modell stellen wir hier vor.

Dass die Entwickler des Modells als Vorbild die Wildcat der US-Navy mit der Nr. 3 gewählt haben, hat einen tieferen Sinn – so zumindest die Aussage seitens E-flite. Man will damit an das erste Flieger-Ass der Navy, Lt. Edward H. „Butch“ O´Hare, erinnern, der sich am 07. Dezember 1942 mit seiner Grumman F4F 3 dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor, Hawaii mutig entgegengestellt hat. Die fünf japanischen Flaggen an der Rumpfwand stehen für die Luftsiege, die er an diesem Tag erzielt hatte. Wer das Modell näher betrachtet, entdeckt rechts und links unter dem Kabinenrahmen den maßstäblich kleinen Schriftzug des Piloten: Lt. O´Hare!

Den kompletten Artikel können Sie in der Ausgabe 08/2017 von Modell AVIATOR lesen. Diese können Sie in der Kiosk-App von Modell AVIATOR für Android und iOS lesen oder im Alles-rund-ums-Hobby-Shop bestellen.